Franz Falzberger

Kunstschlosserei - Meisterbetrieb und freischaffender Künstler

 
Startseite»Unternehmen

Unternehmen

Bericht aus der Zeitung "extra - Unternehmer machen Zeitung" - April 2008

 

10 Jahre Kunstschloserei Falzberger


Die Kunst-Werkstatt
Wenn der Beruf zur Berufung wird, entstehen meist die besten Dinge. Franz Falzberger hat diesen Traum vor 10 Jahren verwirklicht. Heute kann er zufrieden auf die gute
Entwicklung seiner Firma und auf hunderte gelungene, teils kuriose Umsetzungen zurückblicken. Eine Erfolgsstory.

 

Franz Falzberger ist ein Künstler, durch und durch. Selbst bei scheinbar alltäglichen Objekten wie Geländer, Einfahrtstoren, Zäunen, Fenstergittern, Blumenkästen oder
Vordächern bringt er seinen Stil ein. „10 Jahre sind ein guter Grund um zurückzuschauen, aber sicher nicht um sich zurückzulehnen. Denn das schönste an meinem Beruf, der auch
meine Berufung ist, sind zufriedene Kunden, Menschen, denen das Produzierte auch noch nach vielen Jahren gefällt. Dabei achte ich besonders auf die Qualität und Originalität meiner
Arbeit. Kunst und Funktion können, wenn man genug Hirnschmalz investiert, sehr gut nebeneinander bestehen“, sagt Franz Falzberger, der zu Beginn seiner Karriere zu einem
großen Teil im klassischen Schmiededesign zu Hause war.

Nach und nach vergrößerte sich das Sortiment und es gesellten sich immer neue Materialien wie Edelstahl dazu. Eine große Produkterweiterung entstand dann auf dem Gebiet der Aluminiumverarbeitung mit dem Anbot von Aluzäunen, Carports, Vordächern und Terrassenüberdachungen.

Manch außergewöhnlicher Wunsch wurde geplantund gefertigt. Zum Beispiel die Produktion eines der größten und schwersten Einfahrtstore im Stil des 18 Jahrhunderts, das mit 1000 kg und der Höhe von 4 Metern bzw. der Breitevon fast 5 Metern sicher nicht allzu oft anzutreffen ist. Ein Novum in Österreich. Daneben entstanden immer wieder Kleinstarbeiten, bei denen Franz Falzberger seiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. Und Kreativität, gepaart mit Kunstsinn, die hat Franz Falzberger im Blut. Das beweist er immer wieder mit seinen Ausstellungen und seinem Mitwirken im Künstlernetzwerk Gook. Sein künstlerisches Repertoire ist faszinierend, seine Auseinandersetzung mit moderner Kunst herausfordernd. Da sind wir wieder bei der Frage nach Kunst und Funktion, die einer, der beide „Welten“ kennt, am besten beantworten kann. „Diese Herausforderung, mit meinen Kunden gemeinsamdie beste Lösung zu finden, liebe ich an meinem Beruf. Viele meiner Kunden sind zu guten Bekannten, einige sogar zu Freunden geworden. Das ist der beste Beweis, dass die Leistungstimmt. Ich versuche immer, aus Fehlern zu lernen und ständig am Ball zu bleiben. Metall ist einer der faszinierendsten Werkstoffe unserer Zeit - ob als Handlauf, Lampe oder am Endedes irdischen Daseins als Kreuz auf einem Grab“, so Franz Falzberger abschließend.


1998 hat er seine Firma gegründet und damit einen wichtigen, mutigen Schritt in seinem Leben gesetzt. Heute kann er zufrieden zurückblicken und sich auf die Herausforderungen
der Zukunft freuen.


extra wünscht alles Gute für die
nächsten 10 Jahre!